page.php | 2570

Erasmus+

Teilnahme  an der Erasmus + -Fortbildung „Innovatives Lernen mit Tablets“

In diesem Schuljahr nehmen sechs Kolleginnen und Kollegen im Rahmen von Erasmus + an Fortbildungen im europäischen Ausland teil.Erasmus+ ist das EU-Programm zur Förderung von allgemeiner und beruflicher Bildung, Jugend und Sport in Europa. Die Fortbildungen der teilnehmenden Kolleginnen und Kollegen beschäftigen sich alle mit dem Themenfeld „Digitalisierung von Schule“.

Vom 30. September bis 5. Oktober 2018 nahmen Frau Zeigner und Frau Hillebrand an der Erasmus-Fortbildung „Innovatives Lernen mit Tablets“ in Graz teil.Dort besuchten sie unterschiedliche Schulen und hospitierten in Klassen, in denen der Unterricht mit Tablets bereits zum normalen Schulalltag dazugehört.Neben dem Kennenlernen unterschiedlicher Apps und Nutzungsmöglichkeiten des Tablets im Unterricht, gab es auch vielfältige Möglichkeiten sich mit den anderen Lehrern aus dem In-und Ausland gewinnbringend auszutauschen.Nun ist es an der Zeit, dass die neuen Erkenntnisse in das Kollegium der Schule Im Grünen Winkel getragen werden. Auch die Schülerinnen und Schüler werden schon in kürze einige Neuheiten ausprobieren dürfen.

Teilnahme an der Erasmus Fortbildung „ Tablets und Handys; Einsatz von Tablets und Handys im Unterricht“.

Vom 31.März bis zum 5. April 2019 nahmen Herr Bunse – Esleben und Frau Trujillo Perez an der Erasmus-Fortbildung in Barcelona zum Thema „Einsatz von Tablets und Handys im Unterricht“ teil. Die Workshops fanden am Vormittag statt. Zu Beginn jeden Workshops haben die Teilnehmer sich gegenseitig kulturelle und schulische Besonderheiten ihres Landes vorgestellt. Man hatte so die Möglichkeit, sich mit den anderen Lehrern aus verschiedenen europäischen Ländern auszutauschen. Am Nachmittag hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, an kulturellen Angeboten teilzunehmen, um so auch Kultur und Gepflogenheiten Barcelonas kennenzulernen und zu erleben.

Teilnahme an der Erasmus Fortbildung „ There´s an App for that“.

Vom 2. Juni bis 8. Juni 2019 nahmen Frau Borgmeier und Frau Böke an der Erasmus Fortbildung in Florenz teil. Dabei ging es um die Verwendung von Apps in Schule und Bildung. Beliebte und praktische Apps für das Lehren und Lernen wurden vorgestellt und ausprobiert, um Schülerinnen und Schüler die besten Lernerfahrungen zu bieten und individuell fördern und fordern zu können. Dazu zählten social media Apps, Spiele- und Quiz-Apps, sowie Apps zur Förderung der Kreativität von Schülerinnen und Schüler. Darüber hinaus hatten die teilnehmenden Lehrerinnen vielfältige Möglichkeiten, an kulturellen Angeboten in Florenz teilzunehmen, sowie sich mit den anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus unterschiedlichen europäischen Staaten auszutauschen. Es wurden Erfahrungen, Erkenntnisse und Besonderheiten in den verschiedenen Ländern diskutiert und praxisorientiert evaluiert.

Ziel ist es, die neu erworbenen Kenntnisse und Erfahrungen in das Kollegium zu tragen und so den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu bieten mit Hilfe von digitalen Medien Lerninhalte und Kompetenzen zu erwerben.